Wandervorstellungen

„Schwansener Impressionen“

 

Zwischen Schlei und Eckernförder Bucht liegt die Landschaft Schwansen, die wir am 29. August 2020 erkunden wollen. Das Naturschutzgebiet „Schwansener See“ an der Küste der Ostsee ist entstanden durch Abtrennung einer Bucht von der See durch einen wachsenden Nehrungshaken. Die dadurch entstandene Küstenlandschaft ist durch eine Vielzahl an Biotopen gekennzeichnet. Von der Ostseeküste wandern wir durch die ehemalige Schmelzwasserrinne einer eiszeitlichen Gletscherzunge, durch die Schmelzwässer über Karby und Karlberg in den Bereich der Außenschlei strömten.

Die Landschaft Schwansen hat eine bewegte Siedlungsgeschichte. Im Jahr 1864 wurde im Gut Carlsburg der Befehl an die preußischen Truppen gegeben, die Schlei bei Arnis zu überqueren. Wir durchqueren das Karlsburger Holz, bewegen uns dann auf das Ostseebad Damp und unseren Start- und Zielpunkt zu.


„Von Trensahl zum Passader See“

 

Durch das Hagener Moor gelangen wir am 06. September 2020 zum Schloss Hagen. Ein landschaftlich bezaubernder Grasweg führt in das Kleinod Prasdorf, wo es auf einem Hof mit ehemaligem Café so einige Schätze zu bestaunen gibt. Danach lädt bei schönem Wetter der Passader See zu einem erholsamen Bad ein, und mit viel Platz, um bei genügend Abstand zu picknicken. Die Biolandfelder des Passader Backhauses liegen entlang des weiteren Weges nach Wulfsdorf. Ob die leicht in die Jahre gekommene Brücke über die Hagener Au uns noch sicher hinübertragen wird? Durch den Schlosspark und über einen Spielplatz liegt unser wohlverdientes Ziel direkt vor uns.


„Belauer Seenplatte“

 

Am 12. September 2020 gehen wir von Bornhöved auf eine naturnahe Wanderung um vier Seen. Der Bornhöveder See, Schmalensee, Belauer See (alte Schwentine) und Schierensee liegen auf unserem Weg, am Ende mit einem kleinen Streifzug durch das NSG Fuhlensee. An jedem See gibt es auch eine Badestelle, die im September vielleicht nicht mehr zum Bad, aber zu einer Pause einladen. Eine echte Besonderheit aber ist die Kattholzeiche bei Perdoel, welche die Liste der dicksten Eichen Deutschlands mit einem Stammumfang von 12,84 m in ein Meter Höhe anführt. Also Maßband einpacken und mitkommen!


„Im Rechteck um Mettenhof“

 

Was du von Mettenhof und Umgebung nicht kennst, erlebst du auf unserer Wanderung am 01. November 2020. Nach Alt-Mettenhof ist es nicht weit. Durch einen Teil des Russeer Geheges kommen wir am Rothen Teich entlang nach Melsdorf. Darauf machen wir einen Abstecher um den Heidenberger Teich mit Blick auf den „Weißen Riesen“. Nach den Ottendorfer Sportanlagen und ehemaligen Flak-Stellungen umrunden wir gemeinsam das Dömänental mit seinen zahllosen Wasservögeln. Über die frühere Schießanlage von Hasseldieksdamm führt uns heute ein wunderschöner Weg zum MEZ.


„6-Seen-Tour mal ganz wo anders“

 

Am 14. November 2020 wollen wir euch mit einer Tour durch das 46 ha große Naturschutzgebiet „Methorstteich und Rümlandteich“ begeistern. Die Wanderung zeichnet sich mit Wegen durch ein Waldgebiet aus, welches durch die letzte Eiszeit geformt wurde. Die Wegestrecke, die außerdem an den von Erlenwäldern und Röhrichtzonen umgebenen Seen vorbei führt, bietet wunderschöne Blicke in diese besondere Teichlandschaft.