Wandervorstellungen

In diesem Abschnitt stellen wir Ihnen einige Wanderungen aus dem Wanderprogramm näher vor.

„Furt, Bumerang, Totholzsee und Eisvogelteich“

 

Wie kommt man als Wanderer über einen Fluss, auch wenn er nur so breit ist, dass man nicht rüber springen kann? Geht es auf der Wanderung am 04. April 2021 bis nach Australien, weil irgendwo Bumerangs umherfliegen könnten? Im Wahlsdorfer Holz suchen wir den Pilgerweg, der uns zum Teich führt, an dem es in der Uferböschung Eisvögel zu entdecken gibt – wenn man geduldig warten kann. Also komm mit auf diese abwechslungsreiche Tour im Nirgendwo zwischen Plön und Ahrensbök.



„Natur und Kultur an der Schwentine“

 

Am 10. April 2021 starten wir einen neuen Versuch, die Natur und Kultur an der Schwentine zu erkunden. Die Strecke erschließt mit der Klosteranlage in Preetz ein herausragendes Kulturdenkmal, das wir uns zum Auftakt der Tour durch eine Führung näher bringen lassen. Anschließend bekommen wir im Schwentinetal einen Eindruck vom prägenden Fluss der Region sowie mit dem Gut Rastorf ein weiteres gut erhaltenes historisches Kleinod geboten, bevor uns der Weg über Gut Bredeneek zurück zum Bahnhof nach Preetz führt.



„NSG Unteres Estetal“

 

Am 01. Mai 2021 wollen wir mal wieder eine Wanderung außerhalb Schleswig-Holsteins unternehmen. Die Reise geht nach Buxtehude, von wo aus wir durch das Naturschutzgebiet Unteres Estetal bis nach Moisburg wandern werden. Hier wartet das Mühlenmuseum in einer der letzten noch voll funktionstüchtigen Wassermühlen in der Region auf unseren Besuch, bevor wir uns wieder durch das NSG bzw. durch das angrenzende Landschaftsschutzgebiet auf den Rückweg machen. Die 62,3 km lange Este ist ein Nebenfluss der Elbe, die Quelle liegt am Westrand der Lüneburger Heide und sie mündet an der Landesgrenze von Hamburg bei Cranz in die Elbe.


„Zwischen Raubbau und Naturschutz“ – 2. Versuch!

 

Starker Titel, wichtiges Thema! Am 22. Mai 2021 wollen wir uns dieser Sache mit Bewegung annehmen. Wege zwischen und an Kiesabbau-Grube, See, Wald und Moor leiten uns an diesem Tag. Dem Moor wurde das Leben wieder möglich gemacht und der Kiesabbau wird zum Krater in der Landschaft. Was aus beiden wird, weiß nur die Zeit, doch der Augenblick gehört uns.


„Historisch grausam, landschaftlich schön“

 

Es gibt so oft schöne und beeindruckende Landschaften, die in der Vergangenheit Schlimmes erlebten. So ist es auch an diesem Fleckchen um Curau in Schleswig-Holstein. Ein kleiner Ort, eine Kirche, ein Moor und ein Gedenkstein zu den Todesmärschen 1945. Am 23. Mai 2021 können wir die Flora und Fauna bewusst genießen, und das im Bewusstsein unserer heutigen Privilegien. Eine Wanderung im Gedenken an die unzähligen Opfer Nazi-Deutschlands, die wir nie vergessen dürfen.


„Rund um die Gemarkung Kronsburg - Wellsee"

 

Eine Stadtwanderung durch das Grün der Stadt Kiel ist der Rundweg durch das Kronsburger Gehege, über die Höhen am Kuckucksberg, der Weg rund um das 240 ha große Schutzgebiet „Wellsee und Wellsauniederung" und über Schleichwege zurück entlang der Kronsburger Au am 20. Juni 2021. Unterwegs halten wir Rast an den von der Interessengemeinschaft gespendeten Sitzbänken am Wellsee.


„Von Gut Petersdorf bis Gut Güldenstein“

 

Wo das holsteinische Hügelland von seinen Höhen zum Oldenburger Graben hin abfällt, unternehmen wir am 27. Juni 2021 über mehrere Gutshöfe und durch schmale Waldstücke eine Entdeckungswanderung in Vorzeit und Neuzeit. Rauschende Bäche und stille Teiche begleiten uns dabei. Wie betreibt die Familie von Ludowig heute Landwirtschaft? Wie geht es sich auf einem mit Kopfsteinen gepflasterten Waldweg? Wie alt mag die mächtige Eiche am Rande des im Stil eines englischen Gartens angelegten Parks sein? Wissens- und Sehenswertes können wir auf dieser zauberhaften Tour erfahren.


„Auf den Spuren von Gut Emkendorf "

 

Das Herrenhaus Emkendorf war ehemals Mittelpunkt eines der größten Güter in Schleswig-Holstein. Die Wanderung am 03. Juli 2021 nimmt das Herrenhaus als Ausgangspunkt einer Wanderung, die durch den ehemaligen Besitz mit den Wäldern um die Charlottenhöhe und zu den jetzt unter Naturschutz stehenden Fischteichen Rümland und Methorst führt.

„Auf den Spuren von Gut Emkendorf "

 

Das Herrenhaus Emkendorf war ehemals Mittelpunkt eines der größten Güter in Schleswig-Holstein. Die Wanderung am 03. Juli 2021 nimmt das Herrenhaus als Ausgangspunkt einer Wanderung, die durch den ehemaligen Besitz mit den Wäldern um die Charlottenhöhe und zu den jetzt unter Naturschutz stehenden Fischteichen Rümland und Methorst führt.


„Auf den Spuren von Gut Emkendorf "

 

Das Herrenhaus Emkendorf war ehemals Mittelpunkt eines der größten Güter in Schleswig-Holstein. Die Wanderung am 03. Juli 2021 nimmt das Herrenhaus als Ausgangspunkt einer Wanderung, die durch den ehemaligen Besitz mit den Wäldern um die Charlottenhöhe und zu den jetzt unter Naturschutz stehenden Fischteichen Rümland und Methorst führt.