Wandervorstellungen

„Kunst an Salzwiesen“

 

Vom Probstei-Museum in Schönberg wandern wir am 09. Dezember 2018 auf

ruhigen Wegen zunächst in das Künstlerzentrum in Holm. Danach lassen wir uns

an der freien Ostsee den Wind so richtig um die Ohren sausen. Zwischenstopps

sind in Kalifornien und Brasilien geplant. Über Neuschönberg streben wir dem

schon lang ersehnten Besuch des Weihnachtmarktes als Endpunkt entgegen.


„Vorstoß ins Eidertal“

 

Aus dem Trubel der Landeshauptstadt Kiel führt uns am 22. Dezember 2018 eine

Wanderung hinauf auf den Hornheimer Riegel, durch das Meimersdorfer Moor und

entlang der Eider bis nach Flintbek. Wir erkennen das Tunneltal der Eider, auf den

Wilden Weiden stehen vielleicht Heckrinder und Koniks. Wir wollen uns vor dem

Weihnachtsfest noch einmal bewegen und auslüften.


„Runde durchs Barkauer Land“

 

Unsere Wanderung am 20. Januar 2019

führt uns durch einen Teil des Barkauer

Landes südlich von Kiel. Vom Markttreff

in Kirchbarkau geht es zunächst zum

Bothkamper See, an dessen Ufer entlang

bis Bissee, dort Richtung Lärchenwald und

Schönhorster Gehege und zurück nach

Kirchbarkau.


„Ruhige Kieler Stadtwege“

 

Die Landeshauptstadt bietet weit mehr als nur Straßen, Verkehr und Häuser.

Am 26. Januar 2019 finden wir erlebbare Plätze und Pfade, um Kiel einmal

anders zu sehen: Ein entspannter Blick vom Diederichsenpark über die Förde

bis Laboe, der Mondspiegel, zwei Rodelbahnen und die ehemalige Gestapo-

Zentrale sind einige Höhepunkte. Neben dem Besuch auf dem Dach eines

Tempelchens sowie der Stätte der früheren Universität wollen wir auch noch

Zar Peter III. sowie zahlreiche Kieler Nobelpreisträger kennen lernen.


„Landgang - Meer erleben“

 

In 4 Etappen führt der ca. 95 km lange Weg von Krusendorf nach Schönberger

Strand. Diese Strecke wurde von der Interessengemeinschaft „Wanderbares

Schleswig-Holstein“ vor Jahren ausgearbeitet, von den anliegenden Gemeinden

aber nie ausgeschildert. Zeit also, diesen Weg wieder zu beleben!

Am 02. Februar und 09. März 2019 wandern wir die Etappen 2 und 3.


„Segeberger Flüsse und Seen“

 

Bei unserer Wanderung am 10. Februar 2019 handelt es sich um eine ausgedehnte naturnahe Wanderung zu den schönsten Flüssen und Seen in Bad Segeberg. Auf dem Weg liegen neben dem großen Segeberger See ein Stück des Traveufers (Flusslandschaft der Jahre 2016/2017), der Ihlsee, die Wassermühle in Klein Rönnau sowie ein kleines Karstgebiet bei Stipsdorf.


„Abseits von Drelsdorf“

 

Zu Drelsdorf hatte Theodor Storm eine besondere Beziehung. Drelsdorf liegt an der

Kreuzung einst bedeutender Handelswege. Die Heide der Geest wurde zum Schutz

vor Sandverwehungen mit dem Drelsdorfer Wald aufgeforstet, der gute Möglichkeiten

für Wanderungen bietet. Die Osterau teilt die einstigen Geestinseln voneinander. Die

„blaue Sommerluft“ werden wir am 17. Februar 2019 wohl nicht genießen, aber

vielleicht eine bezaubernde Winterlandschaft.


„Damhirsche im Lehm“

 

Ein abseits des Verkehrs gelegener Wald ist Rückzugsort für das Damwild, das wir hoffentlich zu Gesicht bekommen. Wir wandern am 24. Februar 2019 hauptsächlich im Gebiet der Gemeinde Lammershagen und kommen zum Schluss zu einem früheren Jagdschloss, das einmal ein Burn-Out-Zentrum und Sanatorium für Neurologie und Psychosomatik werden soll.


„Grüne (Bunte) Insel Wilhelmsburg“

 

Am 16. März 2019 blicken wir mal wieder über die Grenzen Schleswig-Holsteins

hinaus und stellen dabei erneut fest, wie grün eigentlich eine Großstadt sein kann.

Jung, multikulturell und lebendig – das ist der Stadtteil Wilhelmsburg im Süden

Hamburgs, flächenmäßig der größte Stadtteil. Da eine Wanderung nicht ausreicht,

ihn vollständig zu erkunden, konzentrieren wir uns auf den südöstlichen Teil mit

den NSG Auenlandschaft Obere Tideelbe und Heuckenlock. Auf das NSG Rhee

können wir vielleicht von der Autobahnbrücke einen Blick erhaschen, ein Betreten

ist mangels fehlender Wege nicht möglich.