Liebe Wanderinnen, liebe Wanderer,

 

 

wir freuen uns, dass wir Sie/Euch bei unseren Wanderungen begrüßen können!

 

 

Aktuell überwiegen bei den allgemeinen Corona- Regeln die Lockerungen die Einschränkungen deutlich. Weil aber nicht absehbar ist, wie sich die Situation in den nächsten Monaten entwickeln wird, haben wir als private Interessengemeinschaft ohne versicherungsrechtliche Absicherung, z.B. durch einen Verein, beschlossen, unsere Wanderungen trotzdem weiter unter den schon bisher geltenden Rahmenbedingungen durchzuführen.   

 

Deshalb ist es erforderlich, dass sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur eigenverantwortlich verhalten, sondern sich auch nach unseren Corona-Regeln richten:

 

 

 

Hygiene- und Abstandsregeln (aktueller Stand - Juni 2022):

 

 

 

 

 

1. Die Teilnahme an unseren Wanderungen ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung bis einen Tag vor dem Wandertermin bei den Wanderführer*innen möglich (Telefonnummern oder Mail-Adressen auf der Homepage und im Programmheft). Die jeweilige Gruppengröße legen die Wanderführer*innen fest. Sie soll 25 Personen nicht überschreiten, damit die weiterhin geltenden Abstandsregeln eingehalten werden können.

 

 

2. Bei der Anmeldung werden für eine mögliche Rückverfolgung von Infektionsketten die persönlichen Daten und eine Selbstauskunft zur Symptomfreiheit und zum Impfstatus erfragt. Wegen der zunehmenden Dominanz der hochansteckenden Omikron-Variante können nur noch Geimpfte und Genesene (2G) an unseren Wanderungen teilnehmen. Den Wanderführerinnen/Wanderführern wird freigestellt, diese Vorsichtsmaßnahme auf 2G plus (geboostert oder negativer Corona-Test) zu verschärfen.

 

3. Für die An- und Abreise bieten wir nicht mehr automatisch eine Mitfahrgelegenheit an.

 

4. Bei der Benutzung öffentlicher Verkehrsmittel sind deren Hygienevorschriften (3-G, Maskenpflicht und Abstandsregeln) zu befolgen.

 

5. Die üblichen Begrüßungsrituale wie Händeschütteln, Umarmen usw. sind zu unterlassen. Das Einhalten der Regeln zur Husten- und Niesetikette wird vorausgesetzt.

 

6. Von Beginn an ist zwischen allen Wanderern, die nicht zu einem Haushalt gehören, der Abstand von mindestens 1,5 m einzuhalten. Das gilt nicht nur auf der gesamten Wanderstrecke, sondern auch bei der Begrüßung/Verabschiedung sowie bei Erläuterungen unterwegs und bei den Pausen.

 

7. Die grünen Wanderpässe werden zur Kontaktvermeidung nicht abgestempelt. Jeder Wanderer trägt das Datum seiner Teilnahme dort selber ein.

 

8. Die 2 Euro als Teilnahmegebühr sind passend bereitzuhalten, um das Wechseln von Geld zu vermeiden. Für den Fall, dass Fahrkostenanteile abgerechnet werden müssen, keine größeren Geldscheine benutzen.

 

9. Während der Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln und während der Wanderungen untereinander keine Getränke, Obst, Süßigkeiten usw. teilen.

 

10. Weil unterwegs das Händewaschen kaum möglich ist, sollte jeder Desinfektionsmittel mitnehmen.

 

11. Die aufgeführten Regeln bedeuten nicht nur Einschränkungen für das individuelle Verhalten aller Teilnehmer*innen, sondern auch zusätzliche Belastung und Verantwortung für die Wanderführer*innen. Deshalb sind den Anweisungen der Wanderführer*innen besonders in diesen Corona-Zeiten unbedingt Folge zu leisten.

 

Mit gegenseitiger Rücksichtnahme und entsprechendem Verantwortungsgefühl wird die Freude am gemeinsamen Wandern trotz der Hygiene- und Abstandsregeln sicher überwiegen.

 

Kommen Sie - wir nehmen Sie mit!